Freitag, 27. Mai 2011

demo gegen abschiebung von lamin jaiteh 27.5.

am 27. 5. 2011 kam es am wiener heldenplatz zu einer kurzfristig anberaumten demonstration gegen die geplante abschiebung des 20-jährigen gambiers lamin jaiteh (ca.100 menschen, unter ihnen klaus-werner lobo und nikolaus kunrath). er floh vor 4 jahren nach österreich und versuchte hier fuss zu fassen., mittlerweile spricht er fließend deutsch und hat eine zusage für einen arbeitsplatz. trotzdem soll er nun abgeschoben werden; um das zu verhindern gab es vor 2 wochen einen sitzstreik mit 200 menschen in hall in tirol, worauf seine schubhaft vorübergehend aufgehoben wurde. Nun soll er wieder deportiert werden, woraufhin es zu der demonstration am heldenplatz kam, wo gerade das von der övp organisierte stadtfest stattfand. anwesend dabei war u.a. integrationsstaatssekretär sebastian kurz, der sich leider nicht zu einer stellungnahme bewegen ließ, hatte er doch in sichtweite der demonstrant_innen eine modeshow zu eröffnen.

ein bericht von wien.tv       












Kommentare:

  1. Danke für die erfolgte Abschiebung!

    AntwortenLöschen
  2. "anwesend dabei war u.a. integrationsstaatssekretär sebastion kurz, der sich leider nicht zu einer stellungnahme bewegen ließ"

    Kein Wunder - man mag zwar von Kurz halten, was man will, aber wenn mir ein linksfaschistischer Mob entgegenkäme, der schon auf billigen Plakaten einzelnen Personen explizit Rechte abspricht (da kommt eben die faschistisch-totalitäre Denkweise durch) und damit ausdrückt, dass er eher auf Streit und Diffamierungen aus ist als auf ein ernsthaftes Gespräch, hätte ich auch nicht geantwortet.

    AntwortenLöschen